Kaufen und Helfen

Unser heutiges Ladenlokal wurde zunächst als Vereinsbüro von unserem gemeinnützigen Verein Shelter108 e.V., sowie im hinteren Bereich von der Mitgründerin, Filmemacherin und Buchautorin Maria Blumencron, als Kreativ-Büro genutzt. Maria Blumencron drehte im Jahr 2000 die national und international mehrfach ausgezeichnete ZDF-Dokumentation “Flucht über den Himalaya”, in der sie die Flucht einer tibetischen Kinderflüchtlingsgruppe dokumentierte. Aus dieser Arbeit heraus gründeten wir 2007 den gemeinnützigen Verein Shelter108 e.V., der die Vermittlung von Patenschaften für tibetische Kinder u. Jugendliche im Exil zum Schwerpunkt hat.

Die ersten Waren, die in einem kleinen Regal parallel zum Vereins- u. Bürobetrieb angeboten wurden, waren daher die Bücher und Filme von Maria sowie tibetische Gebetsfahnen und einige Buddhafiguren, die unser Patenschaftsbeauftragter Michael Landwehr, von den für unsere Paten angebotenen Patenschaftsreisen, aus Indien mitbrachte.

Sehr bald schon gründeten wir die Arnold+Blumencron GbR, was den Vorteil hatte, dass wir freier agieren konnten und der Verein nicht Gefahr lief, wegen einer möglichen gewerblichen Ausrichtung, seine Gemeinnützigkeit zu verlieren. Schnell war der Gedanke Welcome-kaufenundhelfen geboren: der Laden spendete fortan 10% des monatlichen Nettoerlöses an unseren Verein Shelter108. Da wir uns als “Kölner Laden” auch in Verantwortung für unser direktes Umfeld sehen, spenden wir seit Mitte 2018 fünf Prozent des monatlichen Nettoerlöses an den lokal tätigen Verein Gesundheitshilfe für Wohnungslose Köln e.V., die anderen 5% fließen weiterhin an Shelter108 e.V.

Unser Bestreben war es immer einen schönen Ort zu schaffen, an dem man zur Ruhe kommt und außergewöhnliche, fair produzierte Produkte einkaufen kann und gleichzeitig etwas Gutes tut… und wenn wir das positive Feedback unserer Kunden hören, scheint uns das erfreulicherweise gelungen zu sein…. kommt vorbei, überzeugt euch davon, wir freuen uns auf euch!!

Shelter108 e.V. unterstützt tibetische Kinder und Jugendliche im indischen Exil sowie tibetische Kinder und Jugendliche aus der Dolpo-Region im nepalesischen Himalaya. Neben der Absicherung der lebensnotwendigen Bedürfnisse wie einem Dach über dem Kopf und einer gesunden Ernährung und Schulbildung, ist unser langfristiges Anliegen der Erhalt tibetischer Kultur. Bislang wurden von uns über 1100 Patenschaften für tibetische Kinder u. Jugendliche vermittelt.

Die Kölner Arbeitsgemeinschaft „Gesundheit für Wohnungslose“ ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der sich seit 1995 um die Gesundheitsfürsorge und Krankenversorgung wohnungsloser Menschen in Köln kümmert. Dazu bieten wir mit einem umgebauten Krankenwagen vor allem medizinische Hilfe auf der Straße an (medical street work), versuchen die Wohnungslosen aber auch zur Gesundheitsvorsorge anzuleiten.