Yakwolle-Decken

Diese wunderschönen Decken aus feinster Yakwolle, stammen aus dem Dolpo-Hostel-Projekt von Shelter108 e.V. in Kathmandu/Nepal. Die Mütter der im Hostel lebenden Kinder, haben diese Decken in ihrem Heimatdorf Saldangh/Dolpo genäht.

Yakwolle
Yakwolle gehört zu den feinsten und weichsten unter den Naturhaaren. Es wird dabei nur das feine Unterhaar verwendet, so kommt es Kashmir sehr nahe.

Yaks sind Rinder, die in Zentralasien in großen Höhen seit Jahrhunderten verbreitet sind. Entweder werfen die ochsengroßen Tiere ihr Fell im Frühjahr selbst ab oder sie werden geschoren.

Weiterlesen...

Yakwolle kann in der Faser bis zu 33% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich dennoch nicht feucht an. Trotz der hohen Saugfähigkeit dringen Wassertropfen von Außen nur schwer ins Faserinnere – es perlt an dem natürlichen Wollwachs einfach ab. Das bedeutet, Schweiß wird aufgenommen und Regen und Schmutz wird abgestoßen.

Es ist eine sehr gute und auch günstige Alternative zu Kashmir, weswegen die Yakwolle auch gerne zum “fälschen” von Kashmir genommen wird.

Pflegeanweisung Yak-Decken:

Bei der Pflege von Yak-Wolle ist zu beachten: Für Handwäsche nur warmes, kein heißes Wasser nehmen und nie länger als nötig einweichen lassen. Danach mit klarem Wasser ausspülen, vorsichtig ausdrücken, anschließend in ein Handtuch einrollen und zum Trocknen auslegen. In der Waschmaschine nicht über 30 Grad und eine niedrige Drehzahl einstellen.

Der Nettoerlös dieser Decken fließt zu 100% in das Dolpo-Hostel-Projekt von Shelter108 e.V. nach Kathmandu:

Aufgrund des Gewichtes der Decken gelten nicht die Standardversandtarife!
Bestellen Sie Ihre Lieblingsdecke.
Der Preis der Decken resultiert aus der Größe und dem Gewicht.
Jede Decke ist ein Unikat.


Ergebnisse 1 – 20 von 32 werden angezeigt